Projekttage der 4. Klasse


17. - 19. Juni 2019

 

Große Aufregung und Vorfreude herrschte am Montagmorgen bei den Kindern der vierten Klasse.
Drei Erlebnistage lagen vor ihnen. Nach knapp zwei Fahrstunden war die erste Station erreicht, die Amethystwelt in Maissau. Nach einer interessanten Führung durften die Kinder nach Herzenslust schürfen und sich über tolle Funde freuen. Nach dem Würstelgrillen ging es mit dem Bus der Firma Höllmüller weiter durch die Wachau nach Dürnstein. Mit der kompetenten Stadtführerin Birgit wanderte die Klasse auf die Ruine Dürnstein und konnte den herrlichen Ausblick über die Wachau genießen.
Nach einer Stärkung mit einem frisch gebackenen Wachauerlaberl ging es mit dem Schiff nach Spitz und von dort mit dem Bus in das Quartier, dem Sportzentrum NÖ. Nach dem Abendessen konnten die Kinder ihre sportliche Geschicklichkeit bei einem olympischen Kinderleichtathletikwettbewerb unter Beweis stellen.
Am zweiten Tag besichtigten die Schüler und Schülerinnen mit Birgit das Regierungsviertel mit dem Klangturm und durften sogar auf den Regierungssitzen im Landtag Platz nehmen und einen Kinderlandtag erleben. Am Nachmittag wurde noch eine Stadtführung gemacht, bevor an einem nahegelegenen See für Abkühlung gesorgt wurde. Nach dem Abendessen konnten die Kinder bei der St. Pöltner Millionenshow zeigen, dass sie bei der Führung gut aufgepasst hatten und vieles über St. Pölten wissen.
Am dritten und letzten Tag der Reise ging es dann ins Landesmuseum zu einer Führung durch das Haus der Natur und anschließendem Kreativworkshop.
Müde, aber mit vielen neuen Eindrücken wurde die Heimreise angetreten. Viel zu schnell waren die drei Tage vorüber und die Kinder, sowie die Lehrerinnen Sandra Gugler und Inge Kammerhofer waren sich einig:
Es waren wunderschöne, interessante, anstrengende, aber mit Sicherheit unvergessliche Tage.

 


|:: zur Bildergalerie
   zurück